Kartenreservierung | Newsletteranmeldung | facebook | Anfahrt
Menu
Tel.: 0 62 01 - 6 21 55
Hauptstrasse 61
69469 Weinheim

 


Die schönsten Opern, Operetten und Musicals der Welt auf der großen Kinoleinwand.
Genießen Sie die aufwendigen Bild- und Tonaufnahmen aus den größten Opernhäusern der Welt mit bester Sicht von unseren komfortablen Lounge-Kinosesseln. Durch unsere 3D-Intense-Tonanlage hören Sie auch die feinsten Nuancen der bekanntesten Ariengesänge.
Stilgerecht zur Oper empfangen wir Sie in unserem neuen Foyer mit einem Glas Schampus und feinstem Fingerfood zubereitet und serviert von Erich Baier.

Jeden 1. Donnerstag im Monat. Treffpunkt 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr.

Eintritt inkl. Schampus und Fingerfood vom Buffet: 29,99€

Achtung: Da wir das Buffet nach Anzahl der Besucher entsprechend bestücken, sind die Karten nur im Vorverkauf bis 4 Tage vor Beginn der jeweiligen Vorstellung erhältlich. Weitere Infos  hier.

 

 

 

Die nächsten Termine    
Donnerstag, 04. Mai 2017 Die diebische Elster inkl. Buffet mit Schampus
Donnerstag, 01. Juni 2017 Don Carlo inkl. Buffet mit Schampus
     
Pause bis 07. September 2017    

   

Archiv vergangener Veranstaltungen:  
Donnerstag, 06. April 2017 Manon Lescaut
Donnerstag, 02. März 2017 Romeo und Julia
Donnerstag, 02. Februar 2017 Tristan und Isolde
Donnerstag, 05. Januar 2017
Madame Butterfly  von Puccini
Sonntag, 10. Oktober 2016 Jonas Kaufmann - Puccini-Abend in der Mailänder
Donnerstag, 01. September 2016 La Favorita
Donnerstag, 04. August 2016 La Cenerentolla
Donnerstag, 07. April 2016 Der Barbier von Sevilla
Donnerstag, 05. Mai 2016 Jeanne D'Arc
Donnerstag, 02. Juni 2016 La Fanciulla Del West
Donnerstag, 07. Juli 2016 La Traviata

 

Opernfilme - Impressionen


VERGANGENE VERANSTALTUNGEN:


Donnerstag, den 04. August 2016 

La Cenerentolla"

(Gioacchino Rossini)

Das beliebte, dank Charles Perrault und der Gebrüder Grimm unsterblich gewordene, Volksmärchen Aschenputtel ist allen bekannt. Im Jahr 1817 schafft Rossini in nur 24 Tagen seine eigene Version dieser Geschichte. Unter Einsatz der Stilmittel der komischen Oper lässt der einzigartige Komponist ein zauberhaftes und fröhliches Werk entstehen. Serena Malfi verkörpert das Aschenputtel Angelina  und  verwandelt diese Produktion mit ihrem Koloratur-Mezzosopran in ein unwiderstehliches Erlebnis. Emma Dantes Inszenierung  ist originell, aber auch leicht provozierend und zeugt vor allem von unglaublichem Talent.
 


 
 Donnerstag, den 01. September 2016

La Favorita" 

(Gaetano Donizetti)

Eine romantische Geschichte, in der Leidenschaft, Tod und Liebe eine große Rolle spielen. John Osborn verkörpert den jungen Mönch Fernando, der in die Geliebte des Königs von Kastilien, verliebt ist. Die lyrisch  untermalte Handlung spielt im Spanien des 14. Jahrhunderts, zur Zeit der Machtkämpfe zwischen Kirche und Staat. Veronica Simeoni verkörpert Leonor de Guzman mit ganzer Kraft und Intensität, jedoch ohne übertriebenes Pathos und mit spürbarer Sensibilität. Sie fühlt sich in dieser Stimmlage sichtlich wohl und legt die Eleganz und den Charme der Favoritin, um deren Hand Fernando bittet ohne ihren Status zu kennen, sehr gekonnt an den Tag.
 

 


 Donnerstag, den 06. Oktober 2016

 Jonas Kaufmann - Ein Abend mit Puccini

 Am 14. Juni 2015 gab Jonas Kaufmann seinen lang erwarteten Solo-Abend an der Mailänder Scala. Das Konzert, ein reines Puccini-Programm, machte in Italien Schlagzeilen: nach fünf Zugaben und 40 Minuten Applaus wollte das Publikum immer noch mehr.

Dieser legendäre Auftritt steht im Mittelpunkt eines neuen Konzertfilms, inszeniert von Regisseur Brian Large. Weltweit werden Kinogänger dieses unvergessliche Ereignis erleben und durch den Kommentar von Jonas Kaufmann mehr über Giacomo Puccini erfahren: Er war so bekannt wie ein Filmstar, und seine Arien waren die Pop-Hits jener Zeit.
 


Premiere vom Donnerstag, den 07. April 2016

„Der Barbier von Sevilla“

(Giaochino Rossini)
Das Meisterwerk der italienischen komischen Oper

Livemitschnitt der diesjährigen Premiere an der Mailänder Scala!

Sicherlich die berühmteste komische Oper der Musikgeschichte und eine unerschöpfliche Quelle des Vergnügens. Regisseur Vittorio Borelli hat die Handlung in ihrem ursprünglichen Kontext, d.h. In die Zeit von Beaumarchais mit ihren gepuderten Perücken und Seidenhosen, versetzt. Antonio Sarossa bringt als tauber Diener mit geschickt dosierter Pantomime die für die Komik der Geschichte notwendige Fantasie ein.




 


 Donnerstag, den 05. Mai 2016

„Jeanne D'Arc“

(Giuseppe Verdi)

Livemitschnitt der imposanten diesjährigen Eröffnungsveranstaltung der Mailänder Scala!

Als Verdis siebte Oper wurde „Jeanne D'Arc“ im Jahr 1845 an der Scala in Mailand uraufgeführt und vom gesamten Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen: Nach der Befreiung von Orléans wird König Karl VII. in Anwesenheit von Johanna in Reims gekrönt. Bei dieser Gelegenheit beschuldigt Johannas Vater seine eigene Tochter der Hexerei und liefert sie den Engländern aus. Von Gewissensbissen geplagt befreit er sie jedoch wieder. Als Johanna versucht, das Leben von König Karl VII. auf dem Schlachtfeld zu retten, wird sie tödlich verletzt.

Keine geringere als Anna Netrebko schlüpft mit unwiderstehlichem Enthusiasmus und Überzeugungskraft in die Haut der Johanna. Ihr kraftvolles Timbre und ihre stimmliche Solidität passen wie angegossen zur kriegerischen Jungfrau.
 


 Donnerstag, den 02. Juni 2016

„La Fanciulla Del West“

(Giacomo Puccini)

Erster „Spaghetti-Western“ der Operngeschichte. Ein Theaterstück über Menschen vom anderen Ende der Welt, welches man immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfolgt. Puccinis herrliche Musik befördert uns in das Herz einer Schenke, in der Leidenschaften, Menschlichkeit, Brüderlichkeit und Mitleid immer das letzte Wort haben.

In der Schenke „Polka“ denken die Goldgräber an ihre in Italien zurückgebliebenen Mütter, und Minnie liest ihnen hinter der Bar aus der Bibel vor und verliebt sich in einen von Roberto Aronca gespielten Goldgräber. Die holländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek zeichnet sich bei ihrem ersten strahlenden Bühnenauftritt sofort durch eine überzeugende körperliche Präsenz und Stimmkraft aus.
  


 
 Donnerstag, den 07. Juli 2016

„La Traviata“

(Giuseppe Verdi)

Ein unverzichtbarer Titel für die Opernsaison im Kino

Am 6. März 1853 im Teatro La Fenice geschaffene Oper in 2 Akten von Giuseppe Verdi, Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas dem Jüngeren.

„Die Kameliendame“, ein Roman von Alexandre Dumas dem Jüngeren, handelt von dem tragischen Schicksal einer jungen Kurtisanin und ist Grundlage für Verdis „La Traviata“. Aus Liebe zu Alfredo Germont, einem jungen Mann aus reichem Hause, flieht die unter Tuberkulose (einer zu Beginn des 19. Jahrhunderts tödlichen Krankheit) leidende Kurtisane in das mondäne Pariser Leben. Um einen Familienskandal zu vermeiden, muss sie jedoch auf seine Liebe verzichten.

„La Traviata“ stellt zweifellos den schönsten musikalischen Brückenschlag zwischen Frankreich und Italien dar und ist die beliebteste Oper von Giuseppe Verdi! Die Geschichte spielt im Paris des 19. Jahrhunderts und erzählt das traurige Schicksal von Violetta Valéry, einer jungen Kurtisane. Violetta stirbt jedoch an Tuberkulose, nachdem sie sich geopfert hat, die Ehre ihres Geliebten Alfredo Germont zu retten.